Immer mehr bunkern Bargeld im Tresor

| Dianit News


Zinsen gibt es so gut wie keine mehr. Immer mehr Privatleute und Finanzinstitute sowie Pensionskassen beginnen deshalb, Bargeld zu horten.

Der grösste Rückversicherer, die Munich Re, hortet heute schon Bargeld. Dies als Reaktion auf Negativzinsen, die die Europäische Zentralbank auf Guthaben erhebt. «Ein zweistelliger Millionenbetrag» sei in bar gelagert, erklärte Konzernchef Nikolaus von Bomhard gemäss der «Süddeutschen Zeitung». Zusätzlich bunkert die Munich RE auch noch Gold.

Auch in der Schweiz ein Thema

In der Schweiz wird für Einlagen bei der SNB ebenfalls ein Strafzins in Höhe von 0,75 Prozent fällig. Allerdings wird dieser erst ab einem gewissen Freibetrag fällig. Trotzdem schätzten Ökonomen der UBS die Kosten für die Finanzinstitute, die durch den Negativzins anfallen, auf rund eine Milliarde Franken pro Jahr.

Gemäss einer aktuellen Umfrage zu Thema: «Würden Sie zu Hause Bargeld horten, falls auch bei Sparkonti Negativzinsen erhoben werden?»

Antworten die Schweizer

Ja, bestimmt. 70 %

Ja, je nach Höhe des Negativzinses. 16 %

Nein, das wäre mir zu gefährlich. 11 %

Weiss nicht 3 %