Für Einbrecher lohnt es sich schon ab 300 Franken Diebesgut

| Dianit News


Im vergangenen Jahr wurden alleine im Kanton Zürich etwas mehr als 11 300 Einbruch- und Einschleichdiebstähle verzeichnet. Sie betrafen zu zwei Dritteln Mehrfamilien-, zu einem Drittel Einfamilienhäuser. Schweizweit soll alle acht Minuten ein Einbruch stattfinden, wahrnen Versicherungen. Schätzungen von Experten legen den Schluss nahe, dass sich Massnahmen lohnen: 83 Prozent aller Einbrüche werden mit einfachen Werkzeugen wie Schraubenziehern verübt. Ein Einbrecher wendet im Schnitt fünf bis acht Minuten auf - hat er sich bis dann keinen Zugang zu Wertsachen verschafft, zieht er meistens wieder ab. F. Müller - ein Einbruch Ofer - hat jetzt beim Einbau der neuen Wohnungstür eine dickere Variante gewählt. Sie wird auch einen Safe einbauen lassen. Die Versicherung hat sie zwar monetär entschädigt, doch ihr Schmuck bleibt unersetzlich. "Hinter jedem Stück steckte eine Geschichte, eine persönliche Erinnerung. Der Verlust ist darum besonders schmerzhaft", sagt sie.